• Anreise
    Anreise
  • Abreise
    Abreise
  • Personen
    Personen
    • 1
    • 2
    • 3
    • 4
    • 5
  • Jetzt buchen
Buchen Sie Online Suchen

Vom Teig zur Nudel!

Rund 8kg Nudeln isst jeder Deutsche im Jahr- aber die Wenigsten haben diese auch schon einmal selber hergestellt.
Genau das können aber nun unsere Auszubildenden:
Unser Auszubildender, Manuel Serrano Hohmann, erklärt:
Zuerst 300g Semola in einer Schüssel mit den Eiern und dem Olivenöl gut verkneten. Sobald der Teig eine feste Masse ist, bestäubt man eine Arbeitsfläche mit Mehl und knetet den Teig mit dem Handballen mindestens 5 Minuten gut durch.
Durch das Kneten und die Handwärme wird das Klebereiweiß im Mehl aktiviert, und bildet ein elastisches „Gerüst“, das den Teig zusammenhält. Nun den Teig in Frischhaltefolie einpacken und für 30 Minuten ruhen lassen.
Währenddessen die Nudelmaschine aufbauen und ein Blech oder Teller bereitstellen für die fertigen Spaghetti.
Nachdem der Teig geruht hat, nimmt man ein Drittel des Teiges und drückt ihn mit dem Handballen etwas flach.
Nun mit der Nudelmaschine den Teig auf der ersten Stufe dünn ausrollen. Ab und zu den Teig nach innen falten, damit er in die Länge geht und nicht in die Breite.
Nach und nach die Stufe verkleinern, bis auf Stufe Sechs.
Sobald der Teig die richtige Dünne hat, rollt man ihn durch den Spaghetti-Aufsatz.
Zum Schluss die Nudeln mit Mehl bestäuben.
Unsere Auszubildenden hatten sichtlich viel Spaß bei der Herstellung und Zubereitung. Natürlich durfte auch die Verkostung nicht fehlen.
„Mit viel Spaß und Engagement sind leckere Nudeln in verschiedenen Variationen entstanden, die natürlich anschließend auch gleich verkostet wurden.“